Geschichte

Der Waldspielplatz im Förstergarten wurde in den 80ger Jahren von Forstschülern der Forstschule Münchehof neu gebaut. Er war in der Bergstadt Lautenthal eine wahre Attraktion und diente als Treffpunkt von Familien, Urlaubern, Wanderern und Kindern.

Zahlreiche Feste und Events wurden dort durchgeführt. Der ortsansässige Kindergarten und die Grundschule haben den Waldspielplatz schon immer häufig genutzt. Er lockte mit Attraktionen, wie einer Hangrutsche, einer Seilbahn, einer Hängebrücke, einer Burg, usw. Die wahren Attraktionen des Spielplatzes wurden leider in den Jahren aufgrund von Sicherheitsmängeln oder Verwitterung abgebaut. Übrig geblieben sind (Stand 04/2019) nur noch die Burg, die immer wieder notdürftig repariert werden muss, zwei Hütten, eine Schaukel und ein Balancierbalken.

GZ vom 19.06.1979
Goslarsche Zeitung vom 19.06.1979